Bild 439 - 448 (von 448)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Eagle Aviation fliegt im Auftrag der Euralair oft anstelle der insolventen EuroJet Airlines nach Destinationen am Mittelmeer. Auf der anderen Seite trägt die F-GEMO die Titel von Afrique Airlines.

In der Sommersaison 2003 ist Air Europa am EuroAirport jeweils samstags und sonntags mit je einem Charterflug von und nach Palma de Mallorca vertreten, mit Boeing 737-400 und zunehmend auch 737-800.

EC-HJQ

c/n: 28387

s/n: 522

Yann Parmentier 8.6.2003

Nach einem Night Stop am EuroAirport rollt die Tupolev Tu-154M RA-85000 der Pulkovo Aviation Enterprise für den Rückflug nach St. Peterburg zur Piste 15 des EuroAirport.

Leider werden die noch in den 1990er Jahren und danach produzierten Tupolev Tu-154M sehr rasch aus dem Markt verschwinden, obwohl sie auch für den Einsatz in Westeuropa lärmzertifiziert sind.

Ein seltener Gast am EuroAirport ist diese BAe 125-800B der Royal Saudi Air Force, die wohl für Wartungsarbeiten in unserer Region weilt.

Im Auftrag von Starter Voyages fliegt Spanair im Sommer 2003 jeden Samstag zweimal ab dem EuroAirport, nach Palma de Mallorca und erstmals auch nach Athen.

Wie bereits in den Vorjahren werden die wöchentlichen Charterflüge ab dem EuroAirport nach Varna auch im Sommer 2003 mit einer Tupolev TU-154M der Air VIA durchgeführt.

Air VIA fliegt in der Reisesaison 2003 von 3. Mai bis 27. September mit ihren Tupolev Tu-154M jeden Samstag für Voyages Starter nach Varna am Schwarzen Meer.

Star Airlines ist diesen Sommer auch ab dem EuroAirport aktiv, dies mit einer wöchentlichen Charterverbindung von und nach Catania.

Die Airbus A321 der Swiss International Air Lines sind hier selten zu sehen. Die noch in den Farben der Swissair bemalte HB-IOB bedient heute den Linienkurs nach London-Heathrow, als Ersatz für eine McDonnell-Douglas MD-83.

Bild 439 - 448 (von 448)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »