Bild 1 - 10 (von 19)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Alle drei derzeit bei SATA in Einsatz stehenden Caravelle 10R sind heute wegen starkem Nebel in Zürich nach Basel-Mulhouse umgeleitet worden.

Schon wieder ist Zürich wegen Nebels lahmgelegt und die komplette Caravelle-Flotte der SATA steht in Basel-Mulhouse.

Der Nebel in Zürich hat sich gelichtet, und die erste der drei Caravelle 10R der SATA wird gleich zum Überführungsflug zur ihrer Basis Zürich starten.

Der erste Frühnebel des Jahres in Zürich hat diese Caravelle der SATA zum Ausweichen nach Basel-Mulhouse gezwungen.

Auch SATA profitiert um die Mitte der Siebziger Jahre vom grossen Frachtboom nach Westafrika und fliegt regelmässig nach Lagos, Kano und Kinshasa.

Der hartnäckige Nebel in Zürich zwang die SATA, mit der halben Caravelle-Flotte auszuweichen. Die beiden Maschinen sind aus Gran Canaria und Santiago de Compostella in Basel-Mulhouse eingetroffen.

Für die Air France fliegt SATA mit der Caravelle VIR HB-ICP ab sofort jeden Samstag nach Paris-Orly und am Sonntag zurück, als Zubringer für die Langstreckenkurse nach Forte-de France und Pointe-à-Pitre.

Während den Sommerferien 1974 führt SATA mit ihrer DC-8-63 jeden Samstag einen Gastarbeiterflug ins galizische Santiago de Compostela durch.

Im Auftrag des Reiseveranstalters Intraflug fliegt SATA während den Sommerferien eine Charterverbindung nach Santiago de Compostela in Galizien.

ATA Air Tourime Alpin hat ihre einzige Vickers Viscount 800 wieder an SATA zurück vermietet, setzt sie jedoch weiterhin hauptsächlich im Auftrag der Sabena nach Brüssel und auf Zeitungsflügen ab Basel-Mulhouse ein.

Bild 1 - 10 (von 19)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »