Bild 1 - 10 (von 91)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Beim Airbus A320 OE-LBJ der Austrian Airlines handelt es sich um eine bereits 2012 aus Beständen der Air Berlin erworbene Maschine. Sie trägt die neuste Bemalungs­variante der Austrian Airlines.

Auf der Verbindung zwischen Wien und dem EuroAirport setzt Austrian Airlines anstelle von Bombardier Dash-8Q-400 oft Embraer 195 ein. Die OE-LWH trägt die Farben der Star Alliance.

Bis dreimal täglich bedient Austrian Airlines die Verbindung zwischen Wien und dem EuroAirport. Eingesetzt wird ein Mix von Bombardier Dash 8Q-400 und Embraer 195.

Noch fliegen zwischen Wien und dem EuroAirport oft die Dash-8Q-400 von Austrian Airlines, doch dürften sie in nicht zu ferner Zukunft durchgängig durch Embraer 195 ersetzt werden.

Nach dem Einstieg von easyJet als Konkurrent auf der Strecke von und nach Wien setzt Austrian Airlines nun fast nur noch Jets ein, hier den Embraer 195 OE-LWH.

Weiterhin mit den «my Austrian» Titeln ist der Embraer 195 OE-LWD im Einsatz, hier auf der täglichen Linie zwischen Wien und dem EuroAirport.

Aus Wien kommt auf dem Abendkurs der Austrian Airlines seit Beginn des Sommerflugplan 2018 fast jeden Tag ein Embraer 195 zum Einsatz.

Nichts Ungewöhnliches zeigt der Fokker 100 OE-LVE der Austrian Airlines aus diesem Blickwinkel, doch trägt er auf der Einstiegsseite eine interessante zusätzliche Bemalung.

Austrian Airlines sagt auch am EuroAirport «Goodbye Fokker», auf dem heutigen Abendflug nach Wien mit der OE-LVE, dem letzten noch aktiven Fokker 100 der Austrian Airlines.

In fast weihnachtlicher Beleuchtung wird dieser Flug der letzte sein, den Austrian Airlines mit einem Fokker 100 nach dem EuroAirport durchführt. Vier Tage später wird auch die OE-LVE stillgelegt.

Bild 1 - 10 (von 91)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »