Bild 1 - 10 (von 28)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Heute nimmt Corendon Airlines ihre zweimal pro Woche durchgeführte Verbindung ab Antalya nach dem EuroAirport auf, welche mehrheitlich mit gemieteten Airbus A320 durchgeführt wird.

Corendon Airlines setzt im Sommer 2019 eine gemischte Flotte von eigenen Boeing 737-800 und gemieteten Airbus A320 ein. Grund dafür dürfte das Flugverbot der Boeing 737 MAX 8 sein.

Corendon Airlines ist mit ihrer Boeing 737-800 TC-COR im Auftrag der ebenfalls in der Türkei beheimatenen Pegasus Airlines am EuroAirport zu sehen.

Während den Herbstfereien 2016 haben die Buchungen für Reisen nach Antalya etwas angezogen, so dass Corendon Airlines den einen oder anderen Zusatzflug ab dem EuroAirport auflegen kann.

Trotz der schwierigen Situation in der Türkei kann Corendon Airlines eine der beiden geplanten Rotationen planmässig jeden Samstag durchführen.

Corendon Airlines verbindet im Sommer 2016 den EuroAirport jeden Samstagmorgen mit Antalya, teilweise via Flughäfen in Deutschland, wie zum Beispiel Dresden oder Leipzig.

Auch die Boeing 737-800 TC-TJU der türkischen Corendon Airlines trägt bereits die neuen Farben des Unternehmens.

Auf dem samstäglichen Flug aus Antalya, der oft auch via Leipzig geführt wird, kommt heute die TC-TJJ mit einer Werbebemalung des Reiseveranstalters Detur zum Einsatz.

Detur ist ein türkischer Tour Operator, aktiv vorwiegend in den Niederlanden und in Skandinavien. Die TC-TJJ hat ihre Detur-Bemalung bereits im Frühjahr 2011 erhalten.

Corendon Airlines hat ihre Flüge trotz der schwierigen politischen Lage in der Türkei und im Nahen Osten aufgenommen, heute mit der neu bemalten Boeing 737-800 TC-TJI.

Bild 1 - 10 (von 28)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »