Bild 1 - 10 (von 19)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Zusammen mit zehn anderen «North Stars» aus Beständen der Trans Canada Airlines betreibt Overseas Aviation diese Maschine mit den Callsign «Overeas 211».

Auf den Flügen aus London-Gatwick setzt Overseas Aviation nicht nur ihre «Argonaut» aus Beständen der BOAC British Overseas Airways Corpoartion ein, sondern auch die von TCA Trans Canada Airlines erworbenen «North Star».

Nur während kurzer Zeit, von anfangs Juni bis Ende August 1961 steht diese «North Star» für Overseas Aviation im Einsatz.

Die «Argonaut» der Overseas Aviation fliegen oft auch im Auftrag der Swiss Universal Air Charter, auf die Balearen, nach Afrika und Brasilien.

Welch wunderbaren Sound mögen die vier Reihenmotoren des Typs Rolls Royce Merlin 620 abgeben, wenn sie von den Piloten für den nächsten Flug gestartet werden!

Die Canadair C-4 Argonaut G-ALHS kommt auf einem der regelmässigen Charterflüge der Overseas Aviation von und nach London-Gatwick zum Einsatz.

Anders als die weiteren Vikings der Overseas Aviation fliegt diese Maschine in einer Testbemalung, welche allerdings nie zum Standard wird.

Im Sommer 1960 setzt Overseas Aviation mehrmals wöchentlich ihre 'Argonaut' ab Manchester und London-Gatwick nach Basel-Mulhouse sein.

Overseas Aviation ist im Sommer 1961 regelmässig zu Gast in Basel-Mulhouse, mit Charterketten von und nach London-Gatwick, die auch mit dem Canadair C-4 Argonaut G-ALHG durchgeführt werden.

Mehrmals in der Woche ist Overseas Aviation mit ihren Argonaut von London-Gatwick und Manchester nach «Blotze» unterwegs.

Bild 1 - 10 (von 19)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »