Bild 1 - 10 (von 60)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die seit dem Morgen neben der Piste festsitzende Boeing 707-320C der TMA of Lebanon muss vor der Bergung entladen werden, denn mit Fracht ist die Maschine viel zu schwer.

Am 5. Oktober 1992 hat die Boeing 707 OD-AGO der TMA die Piste 34 nach der Landung nach links anstatt nach rechts auf den Taxiway verlassen und steckt nun im umgepflügten Gras.

TMA of Lebanon verbindet mit Ihren zahlreichen Maschinen den Fernen und Nahen Osten über Basel-Mulhouse mit Westeuropa und den USA.

Im Juli 1980 hat TMA die frühere N7096 gekauft und setzt sie seither mit der libanesischen Registration OD-AGY ein.

Früher von TWA betrieben, hat auch diese Boeing 707-331C eine zweite Existenz als Frachtmaschine im Libanon gefunden.

TMA hat diese Boeing 707-321C kurzfristig von Pan Am übernommen. Die Grundbemalung von Pan Am wird nur ergänzt durch die Titel und das Hecklogo der TMA.

Auf einem ihrer letzten Flüge ab dem Flughafen Basel-Mulhouse transportiert die OD-AGC auch einen Peugeot 504TI, das US-Exportmodell mit den nun serienmässig eingebauten, eleganten Doppelscheinwerfern.

Nach ihren Unfall in Athen und einer Reparaturzeit von mehreren Monaten ist die OD-AGC zurück im Einsatz für TMA und fliegt Basel-Mulhouse wieder regelmässig an.

Täglich sind die Boeing 707-320C der TMA of Lebanon zu sehen, oft auch gleichzeitig mit den Boeing 747-100F und für den Spotter fast hautnah am Zaun…

Die zweite Boeing 747-100 der TMA startet, wie meistens verspätet, auf der Piste 34 zum zweimal wöchentlichen Linienflug nach Amsterdam und New York-John F. Kennedy.

Bild 1 - 10 (von 60)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »