Bild 1 - 10 (von 38)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Wegen eines starkem Gewitters über Zürich landet der Airbus A320-200 HB-JLQ der Swiss International Air Lines aus Berlin-Tegel am EuroAirport statt in Kloten.

Nach dem mit 0:2 verlorenen Qualifikationspiel zur Fussball-WM 2018 kehren die Spieler und ihre Begleitung mit dem Airbus A321 HB-ION der Swiss International Air Lines aus Lissabon zurück.

Wohl rein zufällig musste der genau gleiche Airbus A330-300 HB-JHB einen unfreiwilligen Zwischenhalt am EuroAirport einlegen, der schon im November 2015 hier gelandet war.

Der hierher ausgewichene Airbus A330-300 HB-JHB der Swiss International Air Lines kann es kaum erwarten, heim nach Zürich zu fliegen, mehr als eine Stunde vor der geplanten Zeit.

Auf einem Testflug von Châlons-Vatry nach Zürich macht der brandneue Bombardier CS100 erstmals Station am EuroAirport.

Eher überraschend präsentiert Swiss Global Air Lines ihren neuen Bombardier CS100 auch am EuroAirport, auf einem Testflug, noch vor der Aufnahme in den Liniendienst.

Auch wenn Swiss ihren ersten neuen Bombardier CS100 auf einem Testflug am EuroAirport zeigt, ist nicht damit zu rechnen, dass sie unseren Flughafen demnächst wieder in ihr Streckennetz aufnehmen wird.

Nach einem tiefen Überflug der Hauptpiste 15/33 setzt die neue Bombardier CS100 HB-JBA der Swiss International Air Lines ihre Testprogramm in Paris-Charles de Gaulle fort.

Erstmals ist mit der HB-JHB ein Airbus A330-300 der Swiss International Air Lines am EuroAirport gelandet. Der tägliche Flug LX 023 von New York-John F. Kennedy nach Genf ist aus technischen Gründen ausgewichen.

Ursache für die Zwischenlandung am EuroAirport ist ein ärgerlicher Computerfehler, der es verhindert hat, in Genf oder Zürich eine Kategorie III-Landung durchzuführen.

Bild 1 - 10 (von 38)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »