Bild 1 - 10 (von 21)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Der Airbus ACJ319 UR-ABA der ukrainischen Regieurng trägt die gleiche Bemalung wie die früheren Regierungsmaschinen der sowjetischen Typen Tupolev Tu-134A und Ilyushin Il-62M.

Das WEF 2017 brachte den Airbus ACJ319 der ukrainischen Regierung erstmals zum Parken an den EuroAirport. Für die Heimreise der Delegation positioniert er nun nach Zürich.

Der Airbus ACJ319 UR-ABA der ukrainischen Regierung startet zum kurzen Flug nach Zürich, um danach die Regierungsdelegation nach Kiew zurückzubringen.

War es vor drei Jahren noch eine Ilyushin Il-62M der ukrainischen Regierung, die während des WEF am EuroAirport abgestellt wurde, ist es nun «nur noch» der Airbus ACJ319 UR-ABA.

Die Aufhängung der Triebwerke am Heck der Ilyushin Il-62 machte es nötig, das Höhenleitwerk über dem Seitensteuer anzubringen. Ein Stützrad verhindert das Kippen der hecklastigen Maschine.

Noch immer strahlt die Iliushin Il-62M ein wenig den längst vergangenen Glanz der sowjetischen Luftfahrtsindustrie aus.

Endlich hat es auch die Sonne geschafft, einen, wenn auch kurzen, Blick auf die Ilyushin Il-62M der ukrainischen Regierung zu werfen.

Nun kommt Bewegung in die Szene. Die Ilyushin Il-62M wird für den Start vorbereitet. Sie wird vorerst nach Zürich überflogen, um dort die ukrainische WEF-Delegation aufzunehmen.

UR-86528

c/n: 4038111

s/n: 191

Ruedi Gass 24.1.2014

Kaum jemand hatte vor der Landung dieser Ilyushin Il-62M erwartet, nochmals einen dieser eleganten Passagierjets am EuroAirport sehen zu können.

UR-86528

c/n: 4038111

s/n: 191

Ruedi Gass 24.1.2014

Nach zwei Tagen Aufenthalt am EuroAirport, macht sich die Ilyushin Il-62M der ukrainischen Regierung wieder auf den Weg nach Zürich, um die Regierungsvertreter nach dem Ende des WEF in ihre Heimat zu fliegen.

Bild 1 - 10 (von 21)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »