Bild 1 - 10 (von 11)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auf dem wöchentliche Air France-Frachtkurs von Paris-Orly via EuroAirport nach New York werden nun oft auch Flugzeuge der UTA eingesetzt.

Ein Schneesturm über Paris lässt erstmals eine Boeing 747-200B der UTA nach Basel-Mulhouse ausweichen. Sie befindet sich auf dem Linienflug von Bahrain nach Paris-Orly.

Im Auftrag der Peugeot-Werke ist erstmals eine Boeing 747-200F der UTA ab Basel-Mulhouse nach dem neuen afrikanischen Zweigwerk bei Lagos in Nigeria unterwegs.

Auf dem Flug nach Nigeria wird UTA Cargo eine Zwischenlandung auf dem Flughafen Paris-Charles de Gaulle einlegen, um weitere Fracht zu laden.

Auf einem ad hoc-Frachtkurs aus Abidjan ist eine der beiden DC-8-55F der UTA eingetroffen. Sie wird anschliessend nach Paris-Charles de Gaulle weiterfliegen.

Mit französischen Technikern an Bord ist diese DC-8-53 der UTA aus Abidjan kommend auf dem Flughafen Basel-Mulhouse eingetroffen. Sie wird später nach Marseille weiterfliegen.

Jeden Sonntag fliegt UTA einen Frachtkurs mit einer ihrer beiden DC-8-55F ab Bangui über Basel-Mulhouse nach Paris-Orly, teilweise auch mit Flugnummern der Air Afrique.

Auf dem Frachtkurs von UTA und Air Afrique ab Bangui via Basel-Mulhouse und Paris-Orly nach Johannesburg wird im Sommer 1973 meistens diese weisse DC-8-55F der UTA eingesetzt.

Im Sommer 1965 fliegt die französische UTA mit DC-6B jeden Samstag einen Studenten-Charter zwischen London-Gatwick und Basel-Mulhouse.

Noch mit den Titeln der UTA, jedoch schon in den Farben und mit der Immatrikulation der Air Afrique trifft die DC-6B aus London-Gatwick in Basel-Mulhouse ein.

Bild 1 - 10 (von 11)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »