Bild 1 - 10 (von 299)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Nach der Wartung im Hangar der ASL Airlines Switzerland ist die ATR 42-300F EI-SLO wieder einsatzbereit und wird für den Flug nach Sofia vorbereitet.

Die ATR 42-300 EI-SLO ist selten am EuroAirport zu sehen. Die früher als HB-AFD bei Farnair Switzerland eingesetzte Maschine ist aus Paris-Charles de Gaulle zur Wartung überflogen worden.

Die ATR 72-200F EI-SLT trägt nun zwar am Vorderrumpf kleine Sticker der ASL Airlines, jedoch weiterhin die Grund­bemalung der Farnair Europe.

Während mehrerer Tage weilt die ATR 72-200F EI-SLG der Air Contrators für Wartungsarbeiten in der ehemaligen Werft der Farnair Switzerland am EuroAirport

Zwischen Paris-Orly und dem EuroAirport setzt HOP! im Winterhalbjahr 2017/18 im Auftrag der Air France hauptsächlich die neuen ATR 72-600 ein.

F-HOPL

c/n: 1283

Ralph Kunadt 6.2.2018

Der bereits neu bemalte ATR 72 EI-SLV ist ein regelmässiger Besucher auf dem nächtlichen EuroAirport, auf Frachtflügen der UPS United Parcel Service.

Seit dem 31. Dezember 2017 hat ASL Airlines keine eigene Betrieb­genehmigng (AOC) mehr. Als einzige Maschine steht die ATR 42 HB-AFF am EuroAirport und wartet auf eine unsichere Zukunft.

Die ATR 72-200F HB-ALM der Zimex Aviation für hat Autoteile für die Peugeot-Automobilwerke aus Porto eingeflogen. Nun positioniert sie nach Berlin-Schönefeld.

Alle ATR 72-200F der ASL Airlines Switzerland sind nun im irischen Register eingetragen und werden durch die Muttergesellschaft der ASL-Gruppe betrieben.

Wie leicht zu erkennen ist, stammt der ATR 72-200F EI-SLZ aus der Flotte von Farnair. Die frühere HB-AFW trägt noch immer Teile der Farnair-Bemalung.

Bild 1 - 10 (von 299)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »