Bild 11 - 20 (von 350)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Beide Flügel der Vickers Viking enthielten je fünf Tanks und ein komplexes Netz für den Ausgleich zwischen den Tanks und für die Treibstofförderung zu den Triebwerken.

G-AIVG

c/n: 220

Wolfgang Neumann 3.11.2018

Restaurieren bedeutet oft liebevolle Kleinarbeit, wie bei diesem Tankdeckel für die Treibstoff­tanks 1 und 2 auf dem rechten Flügel der Viking.

G-AIVG

c/n: 220

Wolfgang Neumann 3.11.2018

Auch der Bauplan der Viking-Toilette ist erhalten geblieben. Zumindest teilweise wird das «stille Örtchen» wieder rekonstruiert werden können.

G-AIVG

c/n: 220

Wolfgang Neumann 28.10.2018

Eher ungewöhnlich im Nachkriegs-Flugzeugbau: Das Fenster in der Toilette der Viking hat einen Rahmen aus Holz! Unser Original ist ziemlich verwittert und ein Ersatz darum naheliegend.

G-AIVG

c/n: 220

Wolfgang Neumann 27.10.2018

Die Kabinenfenster der Viking haben bereits gut isolierende, gewölbte Doppelscheiben aus Plexiglas.

G-AIVG

c/n: 220

Wolfgang Neumann 27.10.2018

Eines der Herbst- und Winterthemen ist die Reparatur und Ergänzung der Fenster in der Passagierkabine.

G-AIVG

c/n: 220

Wolfgang Neumann 27.10.2018

Bevor die Navigation durch höher­frequente und gerichtete «Funkfeuer» und Radar um ein Vielfaches präziser wurde, ermöglichten die ADF-Systeme erstmals eine gerichtete Leitung auch nachts oder über den Wolken.

Die Öffnung der LOOP LP-21 gibt die darin eingebaute, drehbare Rahmenantenne frei.

Sorgfältig wird die ADF-Antenne LOOP LP-21 zerlegt. Das ADF-System ermöglichte den Piloten damals, die Richtung zu einer bekannten NDB-Boden-Sendestation zu erkennen.

G-AIVG

c/n: 220

Wolfgang Neumann 13.10.2018

Als nächstes steht die Öffnung und Revision einer ADF-Antenne (ADF: Automatic Direction Finder) an, wie sie auch auf den Balair-Vikings damals verwendet wurden.

G-AIVG

c/n: 220

Wolfgang Neumann 13.10.2018
Bild 11 - 20 (von 350)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »